Veranstaltungen 


Ein kleiner Überblick über anstehende Veranstaltungen.

Hackathon „Modern Web Services”

Am ersten Juni-Wochenende organisieren wir wieder einen Hackathon, alle wichtigen Infos gibt’s im Poster.

PeP-Klassenzimmer

Erfolgreich bewerben!

Im Mai steht ein neuer Workshop vor der Tür: Dieses Mal geht es um das Thema Bewerbungstraining und Finanzverhandlung. Du fragst dich wie es nach dem Studium weiter geht? Du hast vielleicht schon die ein oder andere Idee wo es hingehen soll aber es trennt dich noch der unangenehme Schritt des Bewerbens vom neuen Arbeitgeber? Und dann die Frage nach dem Gehalt… Wir bieten dir ein Wochenende lang ein Training an, bei dem du lernst, worauf es bei Bewerbungen und Bewerbungsgesprächen ankommt. Um den richtigen Arbeitgeber zu finden solltest du dein Kompetenzprofil kennen und richtig einschätzen können wie du dich am besten schriftlich und mündlich präsentierst. Neben einem Überblick und Training zu verschiedenen mündlichen Auswahlverfahren führen wir zusammen mit Experten eine ausführliche Analyse des persönlichen Kompetenzenprofils durch. Zusätzlich haben wir eine Einheit zum Thema Finanzverhandlung geplant, in der es darum geht, was du als Absolventin oder Absolvent der Physik verlangen kannst und wie du deine finanziellen Vorstellungen vor dem Arbeitgeber durchsetzen kannst. Der Workshop findet am Wochenende vom 04. bis zum 06. Mai in Essen statt und kostet pro Person 10€ inclusive Verpflegung und Unterkunft. Bei Interesse oder Fragen melde dich per Mail oder persönlich bei Marie Schmitz (CP-03-198).

Sommerakademie 2018

Vom 18.08. bis zum 26.08. geht es für uns wieder in die österreichischen Alpen! Euch erwarten interessante Vorträge, aufregende Projekte und spannende Freizeitbeschäftigungen.

Das diesjährige Oberthema ist

“Der Mensch in Bewegung”

Wie immer sind Studierende und Alumni aller Semester eingeladen. Weitere Informationen folgen in Kürze. Wie freuen uns auf euch!

Hinweis: Die Anmeldephase ist bereits gestartet. Einen Anmeldebogen findet ihr hier.

Bachelorkolloquium WS 2017/2018

Donnerstags, 10:15–11:15 Uhr, AV-Raum (P2-E0-414)

Programm Wintersemester 17/18 - Teil II

07.12.2017 Annika Burkowitz
„Untersuchung eines Vortemperprozesses für Thermolumineszenzdosimeter mittels Glühkurvenanalyse”
Materialprüfungsamt & E4

14.12.2017 Merlin Kallenborn
“Adsorptionsverhalten von +TIPs unter Einfluss der Mikrotubulus-Dynamik”
T1 – Herr Kierfeld

21.12.2017 Nils Julius Abicht
„First studies on the distinction of strange and bottom jets with the ATLAS detector in Run 2”
E4 – Herr Kröninger

11.01.2018 Alina Nasr-Esfahani
„Weiterentwicklung des Kamiokanne-Experiments – Verbesserung der Signalqualität und Optimierung der Analyse mit dem DRS4 Evaluation Board”
E5 – Herr Rhode

18.01.2018 Clara Rittmann
„Confocal Raman microscopy of worn screw rotor surfaces”
E2 – Herr Bayer

25.01.2018 Evelin Derugin
„Characterization of NDI-C16 molecules on HOPG by photoemission spectroscopy”
E6 – Herr Cinchetti

Physik meets Gründung

Habt ihr euch schon einmal gefragt, was ihr nach dem Physikstudium machen sollt?

Schlagt ihr eine akademische Laufbahn ein mit Forschung und Lehre, oder macht ihr direkt Karriere in der Wirtschaft? Die Türen stehen erst mal überall hin offen. Aber sollen gute und vielversprechende Ideen, die während des Studiums aufkommen unverwirklicht bleiben? Vielleicht ist die Lösung ja die Gründung eines Startups.

Genau zu diesem Thema bietet PeP in Kooperation mit tu>startup einen Wochenend-Workshop vom 24. bis zum 26. November an. Meldet euch schnell bei per Mail oder persönlich bei Marie Schmitz (CP-03-198) zum Workshop an.

Bachelorkolloquium am 26. Oktober

Den Auftakt zum diesjährigen Bachelor-Kolloquium macht David Müller. David schrieb bei Prof. Hiller, Lehrstuhl theor. Teilchenphysik T4 zum Thema UV-Fixpunkte.

UV-Fixpunkte spielen in der Teilchenphysik eine wichtige Rolle, insbesondere um eine Theorie zu konstruieren, die auf allen Energieskalen aussagekräftig bleibt. Im Zuge der Arbeit wurde das Standardmodell der Teilchenphysik um weitere Fermionen und eine Yukawa-Kopplung erweitert und die Eigenschaften der daraus entstehenden Fixpunkte untersucht. Um physikalisch sinnvolle UV-Fixpunkte zu erhalten, wurden Bedingungen herausgearbeitet und abschließend auch die experimentelle Situation beleuchtet.

Bachelorkolloquium WS 2017/2018

Donnerstags, 10:15–11:15 Uhr, AV-Raum (P2-E0-414)

Programm Wintersemester 17/18 - Teil I

26.10.2017 David Müller
„UV-Fixpunkte in schwach wechselwirkenden Eich-Yukawa Theorien”
T4 – Frau Hiller

02.11.2017 Hubertus Kaiser
„Messung des Verzweigungsverhältnisses Yμ+μ \mathrm{Y} \to \mathrm{\mu}^{+} \mathrm{\mu}^{-} und Studien zum Zerfallskanal Ye+e \mathrm{Y} \to \mathrm{e}^{+} \mathrm{e}^{-}
E5 – Herr Albrecht

09.11.2017 Lina Heydenreich
„Mikrotubuli-Dynamik mit altersabhängiger Katastrophenrate”
T1 – Herr Kierfeld

16.11.2017 Magnus Tipp
„Aufbau einer Elektrophoreseapparatur zur Bestimmung der Oberflächenladung von Zellen”
E4 – Herr Schneider

23.11.2017 Nicole Schindler
„Wartung einer Angerkamera vom Typ Starcam 4000i XR/T mittels verschiedener Qualitätskontrollen und Photomultiplieraustausch”
E5 – Herr Spaan

30.11.2017 Hubertus Sonntag
„Rheologische Untersuchung von glasbildenden Orthoterphenyl-Tritolylphosphat-Mischungen”
E3 – Herr Böhmer

07.12.2017 Annika Burkowitz
„Untersuchung eines Vortemperprozesses für Thermolumineszenzdosimeter mittels Glühkurvenanalyse”
E4 und Materialprüfungsamt Dortmund

14.12.2017 Merlin Kallenborn
„Adsorptionsverhalten von +TIPs unter Einfluss der Mikrotubulus-Dynamik”
T1 – Herr Kierfeld

Toolbox Workshop 2017

Auch im Jahr 2017 veranstaltet PeP et al. wieder den Toolbox Workshop.

Dieser richtet sich vor allem an die kommenden Drittsemester und behandelt die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens und den Umgang mit den nötigen Werkzeugen.

Vom 25. bis zum 29. September werden die Themen
„Grundlagen der Programmiersprache Python”, „Versuche auswerten und erste Datenanalyse mit NumPy und SciPy”, „Grafiken erstellen mit matplotlib”, „Die Unix-Kommandozeile”, „Automatisieren mit Gnu Make” und „Versionskontrolle mit Git” besprochen.

Die zweite Woche vom 2. bis zum 6. Oktober steht ganz im Zeichen von LaTeX.

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Anmeldestatus Sommerakademie 2017

Wir freuen uns sehr, dass sich in den letzten Wochen bereits über 20 Studierende und Alumni für die diesjährige Sommerakademie angemeldet haben. Die Organisation zum Oberthema “Der Klimawandel” läuft bereits auf Hochtouren und hält sicher auch dieses Jahr die ein oder andere Überraschung für euch bereit… Stay tuned :)

Willst du auch eine Woche im August mit uns im österreichischen Tschagguns verbringen? Dann melde dich schnell an! Das Anmeldeformular mit zusätzlichen Informationen befindet sich hier.

Hackathon 2017

Am Wochenende vom 21.04. bis zum 23.04. fand zum ersten Mal der von PeP et al. organisierte Mindstorms-Hackathon statt. 15 Studentinnen und Studenten trafen sich an der Uni, um gemeinsam Lego-Mindstorms Roboter zu programmieren. Das Ziel der Studierenden war es eine Sortiermaschine für unterschiedlich farbige Murmeln zu entwerfen und mithilfe von maschinellem Lernen zu verbessern. Die Vorgehensweise war vollkommen frei und die Lösung des Problems wurde von den einzelnen Gruppen auf unterschiedliche Arten umgesetzt. Ob beim Programmieren oder Basteln, mithilfe von fachkundiger Unterstützung konnten die Studierenden ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Als Preise winkten ihnen unter anderem nagelneue Arduino-Startersets und Gyrocopter.

Girls'Day 2017

Frauen und Technik? Auf jeden Fall!

Um schon früh Mädchen und Frauen für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern findet seit 2001 jährlich der Girls’Day statt. Hier können Schülerinnen in sogenannte „Männerberufe“ reinschnuppern, bekommen die Gelegenheit sich in kleinen Projekten einzubringen und Fragen zu stellen. Auch die TU Dortmund bietet Mädchen eine solche Möglichkeit, sich an der Uni die MINT-Studiengänge anzuschauen.

20 Mädchen aus den Klassen 6 bis 10 von unterschiedlichen Schulen aus Dortmund, Wermelskirchen, Monheim, Hagen, Gelsenkirchen und Schwerte entschieden sich am 27. April 2017 den Alltag einer Physikerin kennen zu lernen. Unter der Leitung der Physikerinnen erhielten sie für einige Stunden einen Einblick in die Fakultät Physik.

Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung in die Themengebiete konnten die Mädchen die Labore und Büros der unterschiedlichen Lehrstühle besichtigen. Neben spannenden Experimenten und jeder Menge Labortechnik wurden einige Fragen gestellt. Bei der Finanzierung des Projekts unterstützte PeP et al. die Physikerinnen.

Anmeldung zur Sommerakademie 2017

Sommer, Sonne, Berge und ganz viel Physik!

Es ist wieder so weit, die Anmeldephase für die diesjährige Sommerakademie hat begonnen.

Ihr interessiert euch für Natur, Umwelt und physikalische Phänomene? Ihr möchtet andere Physikstudierende oder Alumni kennen lernen oder einfach einen actionreichen Sommerurlaub mit Wanderungen, Freibad und vielem mehr erleben? Dann seid ihr bei uns genau richtig!

Auch in diesem Jahr stehen spannende Projekte und Vorträge, sowie ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm für euch auf dem Plan. Unter dem Leitthema „Der Klimawandel - Alternative Fakten oder reale Bedrohung?“ wollen wir mit euch gemeinsam herausfinden, wie groß die Bedrohung durch den Klimawandel wirklich ist.

Mit physikalischen und fachfremden Vorträgen, Workshops und Projekten werden wir die Woche vom 19. bis 27. August in den österreichischen Alpen verbringen. Teilnehmen dürfen alle Physik- und Medizinphysikstudierende, sowie Lehrämtler und Alumni der Physik.

Gerne dürft ihr mit euren Ideen und Vorschlägen das Programm mitgestalten. Für Studierende belaufen sich die gesamten Kosten für die Woche auf 100€, für Alumni sind es 260€, bzw. 160€ bei eigener Anreise. Und nun heißt es: schnell sein, denn die Plätze sind begrenzt. Reicht eure Daten mit dem Anmeldeformular bei Timon Schmelzer (CP-03-107) ein oder schickt bei Fragen oder Anregungen eine Mail an sommerakademie@pep-dortmund.org.

Wir freuen uns auf euch!

Das PeP et al. SoAk-Team.

Anmeldeformular zum Download: hier

Stammtisch am 12. April

Es ist wieder soweit! Am kommenden Mittwoch, dem 12. April, laden wir ab 19 Uhr zum Stammtisch ein.

Jeder der sich der Physik in Dortmund zugehörig fühlt ist herzlich willkommen. In einer geselligen Runde besteht dort die Möglichekit sich mit anderen Studierenden und Alumni auszutauschen.

Die Veranstaltung findet dieses Mal im “Hicc Up” in Dorstfeld (Wittener Straße 205 - 44149 Dortmund) statt.

Wir freuen uns auf euch!

DOPPLERS 2017

Vom 07. bis zum 09. April 2017 findet die Deutsche Olympiade im Physik-Probleme-Lösen Eifrig Rätselnder Studierender an der TU Dortmund organisiert von der Regionalgruppe Dortmund der jDPG statt.

Neben dem offiziellen Wettbewerb gibt es am ersten Tag spannende Vorträge, die von allen Studierenden besucht werden können. Professor Dr. Joachim Stolze wird etwas über Quantencomputing erzählen, Prof. Dr. Kai Schmidt wird über Die Suche nach neuen Welten reden und Prof. Dr. Johannes Haller wird Neues vom Large Hadron Collider vorstellen.

Die Veranstaltung beginnt mit einer Begrüßung am 07.04.2017 um 15:00 in HS7.

Weiter Informationen: DOPPLERS Programm

Absolventenfeier des Jahrgangs 2016

Am vergangenen Samstag fand die Absolventenfeier des Jahrgangs 2017 statt, wie in jedem Jahr organisiert von PeP et al.

Im feierlichen Rahmen erhielten im AudiMax 65 Bachelor-, 53 Master- und 13 Promotionsabsolventen ihre Urkunden und Zeugnisse. Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung in diesem Jahr vom PhysiChor. Außerdem wurde Arnd Behring mit dem Till-Moritz-Karbach-Preis für das Jahr 2016 ausgezeichnet. Im Anschluss an die Veranstaltung wurde im Foyer des AudiMax mit Sekt auf die erfolgreichen Abschlüsse angestoßen und zu einer kleinen Stärkung geladen.

Mit insgesamt über 500 Gästen, Eltern, Freunde und Professoren war dies eine der größten Absolventenfeiern. Unser herzlicher Dank gilt hier noch einmal allen Helfern, die die gelungene Feier erst möglich gemacht haben!

Sommerakademie 2017

Wie auch die letzten Jahre heißt es auch in diesem August wieder: auf in die österreichischen Alpen! Euch erwarten interessante Vorträge, aufregende Projekte und spannende Freizeitbeschäftigungen.

Das diesjährige Oberthema ist

„Der Klimawandel - Alternative Fakten oder reale Bedrohung?“

Wie immer sind Studierende und Alumni aller Semester eingeladen. Weitere Informationen folgen in Kürze. Wie freuen uns auf euch!

Bachelorkolloquium am 09. Februar

Dies ist das letzte Kolloquium in diesem Semester. Es wird Constantin Meyer die dritte und verbliebene Art beleuchten, am Lehrstuhl T3 bei Herrn Päß eine Bachelor-Arbeit zu schreiben.

Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein einfaches Hirnmodell programmiert, um Kernthesen der Theorie der integrierten Information (integrated information theory of consciousness, IIT) zu demonstrieren. Dazu wurden zunächst die grundlegenden Funktionen des menschlichen Hirns und von Nervenzellen erörtert, um diese anschließend mit den Axiomen der IIT in einem Model zu vereinigen. Zunächst wird ein einfaches Ising-Modell verwendet, an dem die Aktivität angeregter Areale und die Ausbreitung von Anregungen untersucht werden. Erkenntnisse hieraus werden auf ein zweites Modell angewandt, dessen Aufbau dem des menschlichen Hirns eher entspricht.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Bachelorkolloquium am 02. Februar

Am vorletzten Termin des diessemestrigen Kolloquiums (Donnerstag, 02.02; 10-11 Uhr) stellt Christian Geister den Lehrstuhl T2 von Frau Löw vor. Mit dem Titel “Numerische Berechnung der Geodätengleichung in der Reissner-Nordström-Metrik” beschäftigte sich Christian mit einem Thema aus der Allgemeinen Relativitätstheorie. Dieses Gebiet wird an der TU in Form einer Vorlesung angeboten, die Christian bei Frau Löw gehört hat.

Ein wichtiges Thema in der allgemeinen Relativitätstheorie ist die Untersuchung der möglichen Bahnen (die Geodäten) von Punktteilchen. Da eine analytische Lösung der Geodätengleichung oft nur in Spezialfällen existiert oder sehr aufwändig ist, werden numerische Verfahren zur Hilfe genommen. In dieser Arbeit wird zunächst die Anwendbarkeit des Runge-Kutter-Verfahrens an bekannten Lösungen für die Schwarzschild-Metrik untersucht. Das Verfahren wird dann zur Untersuchung der möglichen Bahnen eines Teilchens in der Reissner-Nordström-Lösung verwendet. Die Reissner-Nordström-Lösung ist eine zentralsymmetrische Lösung für Schwarze Löcher mit Ladung. Von besonderem Interesse ist der Sturz eines Teilchens in ein geladenes Schwarzes Loch.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Bachelorkolloquium am 26. Januar

Am letzten Termin im Januar wird das letzte Kolloquium aus 2016 aufgrund zu weniger Teilnehmer wiederholt. Phillip Hoffmann vom Lehrstuhl E5b, welcher 2016 bereits von Kevin Schmidt präsentiert wurde, stellt einen weiteren Fachbereich des Lehrstuhls vor. Phillip beschäftigte sich mit einem großangelegten Forschungsprojekt, dem IceCube Detector.

In dieser Arbeit wurde ein Vergleich zweier Vetoregionen für den IceCube Detektor im Energiebereich von 1 bis 1000 GeV durchgeführt. Auf Basis von simulierten Ereignissen atmosphärischer Myonen, Elektron- und Myon-Neutrinos werden durch Anwenden der Vetos zwei Datensätze generiert. Es werden zuerst alle Neutrinoereignisse von Myonereignissen getrennt. Von den übrigen Neutrinoereignissen werden Myon-Neutrinos als Signal selektiert. Nach jeder Separation werden die relativen Differenzen der Ereignisraten der beiden Vetos und die Korrelation zwischen rekonstruierter und wahrer Energie der Ereignisse verglichen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Bachelorkolloquium am 19. Januar

Am zweiten Termin dieses Jahres (Donnerstag, 19.01; 10-11 Uhr) stellt Sebastian Bange seine Arbeit vor. Sebastian arbeitete an der neugegründeten Arbeitsgruppe bei Herrn Brod am Lehrstuhl T4 an einem theoretischen Thema zur Dunklen Materie in englischer Sprache.

Diese Arbeit untersucht die Abhängigkeit der oberen Grenzen der Wilsonkoeffizienten aus der effektiven Feldtheorie von der Geschwindigkeitsverteilung. Dafür werden die beiden Dunkle Materie-Simulationen VL2 und GHALO zunächst kurz erklärt und anschließend die daraus gemessenen Geschwindigkeitsverteilungen zur weiteren Berechnung verwendet und miteinander verglichen. Das Experiment, welches die Messdaten liefert ist das COUPP Experiment.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Bachelorkolloquium am 12.Januar

Frohes und erfolgreiches neues Jahr, miteinander!

Es bricht der zweite Teil des Bachelor-Kolloquiums an: Es werden an fünf Terminen die Bachelor-Arbeiten hauptsächlich von Theorie-Lehrstühlen vorgestellt. Für alle Vorträge gilt wie immer, dass kein Wissen vorausgesetzt wird und dass alle nötigen Fakten im Vortrag gegeben werden.

Am ersten Termin dieses Jahres (Donnerstag, 12.01; 10-11 Uhr) stellt Tim Brune seine Arbeit vor. Tim arbeitete (wie Marcel Golz) am Lehrstuhl Päß, allerdings an einem reinen teilchentheoretischen Thema in englischer Sprache. In dieser Arbeit wird ein Modell behandelt, in dem Leptoquarks verschiedener Chiralitäten durch Wechselwirkung mit dem Standardmodell Higgs-Boson mischen. Anhand von experimentellen Daten werden Abschätzungen für die Größe der Kopplungskonstanten gegeben. Außerdem wird mit dem Froggatt-Nielsen-Modell ein Mechanismus betrachtet, der durch eine zusätzliche Symmetrie die Fermion-Massenhierarchie erklären soll. In diesem Modell ergibt sich für die Neutrinomassenmatrix eine vergleichbare Struktur wie die Neutrinomassenmatrix für ein normales Neutrinomassenspektrum.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Absolventenfeier des Jahrgangs 2016

Die Absolventenfeier des Jahrgangs 2016 findet am 4. März 2017, ab 15:30 statt.

Wir laden alle Absolventen, die im Jahr 2016 einen Abschluss in der Fakultät Physik erreicht haben mit ihren Angehörigen und Freunden ein.

Weitere Informationen findet ihr in der Einladung.

Bitte meldet euch auf absolventenfeier.pep-dortmund.org an.

Bachelorkolloquium am 22. Dezember

Am letzten Bachelor-Kolloquium in diesem Jahr wird von Phillip Hoffmann ein weiterer Fachbereich von E5b vorgestellt. Phillip beschäftigte sich mit einem großangelegten Forschungsprojekt, dem IceCube Detector.

In dieser Arbeit wurde ein Vergleich zweier Vetoregionen für den IceCube Detektor im Energiebereich von 1 bis 1000 GeV durchgeführt. Auf Basis von simulierten Ereignissen atmosphärischer Myonen, Elektron- und Myon-Neutrinos werden durch Anwenden der Vetos zwei Datensätze generiert. Es werden zuerst alle Neutrinoereignisse von Myonereignissen getrennt. Von den übrigen Neutrinoereignissen werden Myon-Neutrinos als Signal selektiert. Nach jeder Separation werden die relativen Differenzen der Ereignisraten der beiden Vetos und die Korrelation zwischen rekonstruierter und wahrer Energie der Ereignisse verglichen.

Bachelorkolloquium am 08. Dezember

Das kommende Bachelorkolloquium bezieht sich auf eine Arbeit, für welche nicht an einem Dortmunder Lehrstuhl gearbeitet wurde. Simone Mender arbeitete unter Betreuung von Prof. Kröninger am Materialprüfungsamt. Die Arbeit am Materialprüfungsamt ist für Medizinphysik-Studierende wie auch für Hauptfach-Studierende von Interesse.

Am Materialprüfungsamt NRW wird das neuartige Dünnschicht-Thermolumineszenzdosimetersystem (TL-DOS) zur Messung der Tiefenpersonendosis entwickelt. Diese Dosimeter sollen zukünftig die herkömmlichen Filmdosimeter ersetzen. Um eine Strahlenexposition oberhalb des natürlichen Untergrundes zu registrieren, müssen Dosimeter eine Dosis von etwa 0,1 mSv sicher nachweisen können. Ziel dieser Arbeit ist es, die Nachweisgrenze der aktuellen Dosimeter des TL-DOS Projekts zu bestimmen und Möglichkeiten zu finden, diese zu senken.

Als Teil des Vortrags wird Simone außerdem vorstellen, wie sie ihre Bachelor-Arbeit außerhalb eines Lehrstuhls anmelden und schreiben konnte.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Bachelorkolloquium am 01. Dezember

Das erste Bachelorkolloquium im Dezember wird am kommenden Donnerstag, den 01. Dezember, von Kevin Schmidt gehalten. Er beschäftigte sich in seiner Bachelor-Arbeit mit der (Radio-)astronomie, die er schon vorher als Hobby pflegte. Am Donnerstag gibt Kevin eine Einführung in sein Hobby/Thema und präsentiert die wesentlichen Ergebnisse zur Untersuchung von Flachspektrum-Radioquasaren. Vorwissen zur Astronomie wird nicht vorausgesetzt, sondern ist Teil des Vortrags.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Bachelorkolloquium am 24. November

Das letzte Bachelorkolloquium im November wird am 24. November von Lars Hoffmann gehalten. Lars schrieb in der experimentellen Festkörperphysik unter Prof. Böhmer. Seine Arbeit fällt in den Lehrstuhl-Bereich Dielektrizität. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Die 17 bekannten kristallinen Eisphasen lassen sich in protonengeordnete und -ungeordnete Phasen einteilen. Zu vielen protonenungeordneten Eisphasen gibt es ein geordnetes Pendant, was die Vermutung nahelegt, dass für jede Eisstruktur eine protonengeordnete und -ungeordnete Eisphase existieren könnte. Unter anderem wurde noch keine protonengeordnete kubische Eisphase entdeckt. In Lars’ Arbeit werden mit der dielektrischen Spektroskopie Hinweise auf die Existenz einer geordneten kubischen Phase gesucht.

Bachelorkolloquium am 17. November

Das nächste Bachelorkolloquium wird am 17. November von Marcel Golz gehalten. Marcel schrieb in der theoretischen Teilchenphysik bei Prof. Dr. Päs. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

In seiner Bachelorarbeit stellt Marcel die wesentlichen Konzepte der Dekohärenz vor und untersucht diese anschließend am Beispiel des Systems der quantenmechanischen Brownschen Bewegung. Die Berechnung von Dekohärenzzeiten wird vorgeführt, sowie wesentliche Aspekte der Interpretation reduzierter Dichtematrizen und Wignerfunktionen behandelt.

Das Kolloquium setzt keine Kenntnis aus dem 5. oder 6. Semester voraus.

Toolbox Workshop 2016

Auch im Jahr 2016 war der Toolbox-Workshop ein voller Erfolg.

In dem zweiwöchigen Blockkurs haben wir ca. 50 interessierten Studierenden wichtige Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens und dafür hilfreiche Werkzeuge vermittelt.

Hierzu gehörten:

  • Grundlagen der Programmiersprache Python
  • Versuche auswerten und erste Datenanalyse mit NumPy und SciPy
  • Die Unix-Kommandozeile
  • Automatisieren mit Gnu Make
  • Versionskontrolle mit Git

  • Verfassen wissenschaftlicher Texte mit LaTeX

Folien, Jupyter Notebooks und Übungsaufgaben gibt es hier.

Herzlichen Dank an alle Vortragenden und Helfer!

Bachelorkolloquium am 10. November

Das nächste Bachelorkolloquium wird am 10. November von Vukan Jevtic gehalten. Vukan schrieb bei Prof. Spaan, Lehrstuhl Exp. Teilchenphysik E5. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Diese Bachelorarbeit befasst sich mit dem Lepton-Flavour verletzenden Zerfall J/Ψe±μ \mathrm{J}/\mathrm{\Psi} \to \mathrm{e}^{\pm} \mathrm{\mu}^\mp . Der Lepton-Flavour ist eine Quantenzahl von elementaren Teilchen, die dem Standardmodell zufolge bei allen Prozessen, an denen geladene Teilchen beteiligt sind, erhalten ist. Die Entdeckung von Lepton-Flavour-Änderungen wäre ein Hinweis auf neue Physik jenseits des Standardmodells.

In dieser Arbeit geht es um die Optimierung der Triggerselektion des HLT2-Software-Triggers für den Zerfall J/Ψe±μ \mathrm{J}/\mathrm{\Psi} \to \mathrm{e}^{\pm} \mathrm{\mu}^\mp am LHCb-Experiment am CERN. Für diese Arbeit werden Datensätze vom LHCb-Experiment sowie ein simulierter Datensatz verwendet. Das Ergebnis dieser Arbeit ist eine neue Triggerselektion, die die Rate der Datennahme des HLT2-Softwaretriggers für diesen Zerfall senkt.

Bachelorkolloquium WS 2016/2017

Donnerstags, 10:15–11:15 Uhr, AV-Raum (P2-E0-414)

Programm Wintersemester 16/17 - Teil I

03.11.2016 Carl Arne Thomann
“Mangan-Spindynamik und zeitaufgelöste Polaron-Effekte in verdünnt-magnetischen Halbleitern”
E2 – Herr Bayer

10.11.2016 Vukan Jevtic
“Studie zur Triggerselektion für den Lepton-Flavour verletzenden Zerfall am LHCb-Experiment”
E5 – Herr Spaan

17.11.2016 Marcel Golz
“Dekohärenz und das System der quantenmechanischen Brownschen Bewegung”
T3 – Herr Päs

24.11.2016 Lars Hoffmann
“Dotierungsinduzierte Protonenordnung in Eisphasen”
E3b – Herr Böhmer

01.12.2016 Kevin Schmidt
“Untersuchung von Flachspektrum-Radioquasaren”
E5b – Herr Rhode

08.12.2016 Simone Mender
“Bestimmung der Nachweisgrenze des Thermolumineszensdosimetersystems TL-DOS für die Tiefenpersonendosis”
E4 und Materialprüfungsamt Dortmund

15.12.2016 Mona Kalthoff
“Vergleich des Dichtematrixformalismus und der iterierten Bewegungsgleichungen am Beispiel des Quanten-Rabi-Modells”
T1 – Herr Uhrig

22.12.2016 Phillip Hoffmann
“IceCube DeepCore Low Energy Veto Study”
E5b – Herr Rhode

Bachelorkolloquium WS 2016/2017

Donnerstags, 10:15–11:15 Uhr, AV-Raum (P2-E0-414)

Das komplette Programm bis zu den Weihnachtsferien gibt es hier.

Zu jedem Termin wird hier eine Kurzzusammenfassung der Arbeit veröffentlicht.

Es wird jahreszeitgemäßes Gebäck angeboten.

Sommerakademie Rückblick 2016

Die 6. Sommerakademie 2016 stand voll und ganz im Zeichen des Mars. 37 Studenten aller Semester und 5 Alumni trafen sich auch dieses Jahr wieder um interessanten Voträgen zu folgen, komplexe Projekte zu erarbeiten und die Mittagsspitze zu erklimmen. Besonders die rege Teilnahme der Medizinphysikstudierenden hat uns sehr erfreut.

Unter anderem haben wir die Grundlagen der Kosmologie verstanden, uns damit beschäftigt, wie wir die Erde verlassen können und ob/wie ein Leben auf dem Mars grundsätzlich umzusetzen ist. In einem Selbstversuch wurde unsere Überlebensfähigkeit in der freien Natur auf die Probe gestellt. Außerdem hinterließen kosmische Myonen Spuren in einer verbesserten Nebelkammer und die dreistufige Wasserrakete verließ dieses mal tatsächlich die Atmosphäre - zumindest fast :).

Vielen Dank für die tolle Woche mit euch! Wir sehen uns im nächsten Jahr.

Sommerakademie 2016

Anmelden!

Das diesjährige Oberthema ist

Der Mars(ianer)
Überleben auf und Wissenschaft vom Mars

Weitere Informationen gibt es hier.

Sommerakademie 2016

Wir veranstalten erneut eine Sommerakademie in den Österreichischen Alpen.
Los geht es am Samstag Abend des 20. August. Zurück fahren wir eine Woche später am Sonntag, dem 28. August, so dass wir Abends wieder in Dortmund sind.

Das diesjährige Oberthema ist

Der Mars(ianer)
Überleben auf und Wissenschaft vom Mars

Der Teilnehmerbeitrag liegt bei 100€ (260€) pro Studierendem (Alumni - bei Eigenanreise reduziert sich der Betrag auf 160€) inkl. Anreise im Bus und Vollpension.

Im Vorfeld wird es ein Organisationstreffen geben.
Der Termin steht noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekanntgegeben.

Das komplette Plakat.

Zum Anmeldeformular geht es hier.
Homepage der Unterkunft

Für weitere Fragen stehen Euch Alex Birnkraut, Henning Moldenhauer und Vanessa Müller zur Verfügung.
Ihr könnt auch eine Email schreiben.

Absolventenfeier 2015

Die Bilder der Absolventenfeier sind ab heute hier verfügbar.

Zugangsdaten: absolvent:geschafft2015

Absolventenfeier 2015

Die Absolventenfeier für den Abschlussjahrgang 2015 findet am 06. Februar 2016 im Audimax statt.

Los geht’s um 16:00 Uhr.

Hier geht’s zum Programm.

Die Anmeldung erfolgt hier.

Bachelorkolloquium 2015

Es geht wieder los!

Das Bachelorkolloquium startet in eine neue Runde!

Den Anfang macht am 05.11.2015 Sascha Dungs, er wird seine Bachelorarbeit mit dem Titel „Aufbau und Charakterisierung eines Messplatzes für temperaturabhängige Messungen von ATLAS Pixelsensoren“, geschrieben bei E4, vorstellen!

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen!

Infos über die Termine und Themen findet ihr hier.

Bachelorkolloquium 2015 - Das Programm

Wintersemester 15/16

Termin: Donnerstags, 10:15 - 11:00
Ort: AV-Raum (P2-E0-414)

05.11.2015 Sascha Dungs
“Aufbau und Charakterisierung eines Messplatzes für temperaturabhängige Messungen von ATLAS Pixelsensoren”
E4, Herr Klingenberg

19.11.2015 Alicia Fattorini
“Untersuchungen zur Zerfallsverteilung von Bs0B_s^0-Mesonen im Zerfallskanal Bs0ϕϕ B_s^0 \to \phi \phi am LHCb-Experiment”
E5, Herr Spaan

03.12.2015 Stefan Bissmann
“Helizitätsamplituden und deren Symmetrien in BKl+lB \to K^*l^+l^-
T4, Frau Hiller

17.12.2015 Marie Fehrmann
“Einfluss von Osmolyten auf das druckabhängige Phasenverhalten hochkonzentrierter Proteinlösungen”
E1, Herr Tolan

________Weihnachtsferien________

14.01.2016 Carolin Ratering
“Verlustleistung von bestrahlten n+-in-n Siliziumstrukturen”
E4, Herr Klingenberg

21.01.2016 Felix Meier
“Mathematische Grundlagen zur Allgemeinen Relativitätstheorie”
T3, Herr Päs

28.01.2016 Johannes Heuel
“A study of the decay B+K+e+e B^+ \to K^+e^+e^- ” E5, Herr Albrecht

04.02.2016 Gary Ferkinghoff
“Ising-Antiferromagnet in zwei Dimensionen mit konkurrierenden Wechselwirkung”
T1, Herr Stolze

11.02.2016 Boris Sawadski
“Konstruktion einer neuen Spiegelkammer und Optimierung der Laserführung für die Kurzpulsquelle bei DELTA”
DELTA, Herr Kahn

PeP Info-Café

Am Mittwoch den 21.10.2015 findet das erste Info-Café organisiert von PeP et al. im Raum P2-O1-513 statt. Von 12:00 bis ca. 14:00 werden Marie Schmitz und Carl-Arne Thomann Fragen rund ums Studium und PeP et al. beantworten. Alle Physikstudierenden sind herzlich eingeladen!

Festkolloquium

Am Dienstag den 20.10.2015 findet anlässlich des zehnjährigen Bestehens von PeP et al. ein Festkolloquium in HG2 HS2 um 16:30 statt. PeP et al. konnte mit Herrn Dr. Reinhold Ewald einen besonderen Gastredner für das Kolloquium gewinnen. Er ist unter anderem seit 1999 Astronaut der ESA und hat drei Wochen auf der MIR im All verbracht.

Mehr Informationen unter:

Physik TU Dortmund - Festkolloquium

Wir würden uns sehr über zahlreiches Erscheinen freuen!

Bachelorkolloquium 2015

Liebe Physiker, (-Innen, MedPhys, Lehrämtler natürlich IMMER eingeschlossen!)

Auch im kommendem Wintersemester wollen wir das altbewährte Bachelor-Kolloquium wieder aufleben lassen. Dabei stellen Bachelor-Absolventen unterer Semester ihre Bachelorarbeit in einem weniger formellen Rahmen vor.

Dieses Angebot richtet sich hauptsächlich an Fünftsemester, die sich bald selbst für ein Bachelorarbeitsthema entscheiden müssen. Dritties oder Erstis sind natürlich auch sehr herzlich eingeladen, sich schonmal über verschiedene Arbeitsgebiete der Lehrstühle und Bachelor-Themen zu informieren!

Das Bachelor-Kolloquium wird ab dem 5. November jeden zweiten Donnerstag von 10:15 bis ca. 11:15 Uhr im AV-Raum unter Anwesenheit von Keksen stattfinden. Wir suchen noch Vortragende! Wenn ihr also Lust habt euch zu beteiligen, meldet euch einfach bei Janine, auch bei anderen Fragen oder Anregungen.

Mehr Informationen und Programm unter Bachelorkolloquium